Dein persönliches Embodiment Coaching

Begleitung auf dem Weg zu Veränderung

"... und dann fiel mir auf, da ist auch noch ein Körper!" (Gerald Hüther, Hirnforscher)

Was?
Embodiment, "verkörpern".
Ausdruck, physische Kommunikation. Körpergeist, Selbst-Einfühlung und Bewusst-sein-Schulung durch den und im Körper.

Ich biete Dir Begleitung und Beratung in Fragen oder Prozessen der persönlichen Entwicklung und Lebensgestaltung
- das auch psychosomatisch- und Trauma-sensitiv.
Deutsch und Englisch. (Please use google translate or other for the sites, for time being.)

Wozu?
Ziel ist es, andere Erfahrungen zu erleben, etwas wahrzunehmen, zu erkennen und endlich etwas zu bewegen,
z.B. um:
- Stagnation in Kreativität zu verwandeln
- Konflikte und emotionale Herausforderungen zu beleuchten
-
Alte Wiederholungsmuster konstruktiv zu verändern
- Private oder berufliche Situationen zu klären
also
- Deine Selbstwahrnehmung zu stärken
-
Neue Wahlmöglichkeiten erfahrbar zu machen
-
Neue Perspektiven zu entwickeln
-
Neue Selbst-Wirksamkeiten, Machbarkeiten zu finden
-
Mehr Verbundenheit zu ermöglichen
- Inklusiv die Wellen zu reiten, statt im Ausschlussverfahren zu agieren
-
Mehr echte, innere Unabhängigkeit zu gewinnen
Und: Mehr verbunden mit Dir selbst, wird sich auch
- Deine Selbst-Heilung/-Förderung aktivieren
-
Wirst Du wacher und präsenter
- Vermutlich nebenbei auch attraktiver ;-)
-
Deine Energie und Kapazität stärken, da sie nicht mehr an Altes gebunden sind.

Menschen in Deinem Umfeld werden es merken, es können mehr
Gelassenheit, Klarheit, Mut und Nähe
entstehen und damit wirst auch Du andere Rückmeldungen erhalten und Begegnungen erleben.

Das Aussen verändern?
Machen wir den Anfang. In uns selbst und Miteinander.
...♥...

Riesenmohn

Wie?
Raus aus den "Stories", rein in den Körper:
Im Embodiment Coaching erforschen wir Dein(e) Anliegen über die Körperwahrnehmung, den gefühlten Sinn/"felt sense", Deinem eigentlichen "Gehirn". Auf körperzentrierter und psychosomatischer Ebene.*
Also vor allem durch:
- Geführte Übungen, Haltungen und Bewegungen
- Impulse und spontanes Erspüren, "lauschen" lernen
- Beobachten, Spiegelungen und erspürende Reflektionen
Hinzu kommen je nach Bedarf z.B. auch das Journaling/Reflektions-Tagebuch, Praxis für Zuhause und "Mikro-Praktiken", die sich unauffällig in den Alltag integrieren lassen.
Ja, vielleicht nimmst Du ja schon recht bald etwas mit, das Du im Alltag üben kannst, um Dich damit weiterzuentwickeln und andere Resultate zu erleben :-)

Lebendigkeit ist keine Theorie, Du kannst Dein Leben nicht erdenken.
Du kannst einiges Lesen und manchmal braucht es so ein Verstehen.
Aber vielmehr noch braucht es die gemachte Erfahrung.

Interessiert an einer Schnupper-Session? Prozess-Begleitung oder Einzelstunden?
Melde Dich gerne hier, wenn Du noch Fragen hast.
Online via Zoom von fast überall und vielleicht mal live in Zürich o.a.. Zeiten hier.
Deutsch und Englisch. (Please use google translate or other for the sites, for time being.)

Ich freue mich, Dir zu begegnen!
lich
Beate

"Dir Zugewandt, annehmend, mit notwendiger Klarheit und Wohlwollen.

Ich möchte Potentialität und Selbst-Ermächtigung (Self-Empowerment) fördern, nicht neue Abhängigkeiten und Fehlergeist.

Ich wünsche den Menschen, dass sie nicht ständig irgendwo hingehen müssen, um besser sein zu können, sich besser zu fühlen. Irgendwelche idealen Orte, Bedingungen oder Aktivitäten:
Ich wünsche Dir, darin zu wachsen und stark zu werden, es selbst zu tun. Genau da, wo Du gerade bist."

Beate

Siehe Extras>>
Aktuell SUCHE ich wieder freiwillige Teilnehmer:innen im Rahmen meiner Weiterbildung!
Für laufende Optionen, speicher Dir die Seite(n) ab oder trage Dich für den Newsletter ein!
Deine Chance, etwas günstig zu bewegen :-)
Melde Dich hier:
Zeiten / Kontakt.

Teil 2

Zertifiziertes
Embodiment Coaching.
Interne Praxis aund Anwendung mit KlientInnen.

Teil 1

Grundlagen des Embodiment.
Eigene Praxis und interne Selbst- und Gruppenerfahrung.

Mehr zu mir und langjährigem Praxis-Repertoire findest Du hier.

Ausbilder und Trainer Mark Walsh und Team, Embodiment Unlimited UK
und Gastbeiträge international anerkannter Gäste im Feld Meditation, Neurobiologie, Trauma-Bewusstsein, Somatik...
Embodiment University Portal

*Angelehnt an Daniela Welzel (Youtube), Assistant Embodiment Unlimited:
Embodiment meint die Wechselbeziehung und Interaktion zwischen Körper, Geist, Gefühlen, Innen und Umwelt: "Geht es mir so, weil mein Körper angespannt ist, oder bin ich angespannt, weil mein Kopf kreist?"
Es betrachtet den Körper als Teil des Selbst, nicht als „Hirn-Taxi“. Es spiegelt das Subjekt, Ich, in Kontexten der Bewegung: Identität und Persönlichkeit, Haltung, Gender, Rollenbilder, Kultur, Arbeit, Urlaub, Klima u.a.
Und es umfässt die Wege der Bewusstseinsbildung: „Wie bin ich gerade?“, „wie möchte ich sein?“.
Ziele sind die Verbesserung der Fähigkeiten zur Selbstregulation, die Entwicklung von bestimmten Qualitäten, Bandbreiten und Reichweiten. Im Rahmen von Achtsamkeit und Wahlmöglichkeit.
Angewandt in sich oder komplementär für Privatpersonen oder eingebunden in Bereichen der Ausbildung, Führung, Training und Körperarbeit.

Ressourcen und Teilnahmen u.a.:
Free Embodiment Reconnection Week 2021, für jedermann/-frau
Trauma's Everyday Impact Summit, ("Themenbibliothek")
Moving Beyond Trauma Basic-Kurs zu den "shaking tools" von Ilan Stephani
Free Embodied Meditation Sessions, Karin van Maanen
Embodied Yoga Principles, EYP for Coaches
Embodied Boundaries lite als Einblick in Gender-Themen/-Coaching, Erika Chalkley